Darm-Beschwerden

Der Darm ist eines der wichtigsten Organe in unserem Körper und seit ein paar Jahren rückt er auch immer mehr in den Mittelpunkt der Betrachtung – zu Recht. Der Darm ist nämlich nicht nur für die Verdauung unserer Nahrung und der Versorgung des Körpers mit Energie zuständig, er ist dabei für das gesamte Wohlbefinden verantwortlich. Läuft es im Darm nicht rund, geht es uns nicht gut. Dabei unterscheiden wir in spezifische Darmbeschwerden und unspezifische Beschwerden.

Die spezifischen Darmbeschwerden ordnen wir schon seit längerem dem Darm zu – Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Völlegefühl.

Aber auch eher unspezifische Beschwerden, die nicht unmittelbar nach dem Essen und auch nicht in der Magen-Darm Gegend auftreten haben allzuoft mit der Verdauung zu tun – Kopfschmerzen, Infektanfälligkeit, unreine Haut, Abgeschlagenheit bis hin zu depressiven Verstimmungen.

Läuft es im Darm nicht rund, können all diese Beschwerden auftreten. Denn die vielen Millionen Bakterien im Darm bilden die sogenannte Darmflora, und die sollte möglichst im Gleichgewicht sein. Durch unterschiedliche Ursachen wie falsche Ernährung, Antibiotikum, Infektionskrankheiten oder körperlicher Stress können die Bakterien aus dem Gleichgewicht geraten und führen zu den verschiedenen Krankheitsbildern. Nur eine Analyse der Darmflora über Atemtests kann hierüber Aufschluss geben.

Blähungen

Blähungen kennt jeder, vor allem nachdem man blähende Speisen zu sich genommen hat. Im Schnitt befinden sich im nüchternen Zustand bis zu 200 ml Gas im Dünn- und Dickdarm. Pro Tag gehen bei einem Menschen in etwa 0,5- 1,5 l Gas ab, das entspricht in etwa 10-20 Pupsen pro Tag…weiterlesen

Durchfall

Von „Durchfall“ spricht man in der Medizin ab einer Frequenz von mehr als drei Stuhlgängen pro Tag, die von wässriger oder breiiger Konsistenz sind und deren Menge insgesamt über 250 g beträgt. Unterschieden wird zwischen akutem und chronischem Durchfall,… weiterlesen

Verstopfung

Chronische Verstopfung oder medizinisch „Obstipation“ ist ein Volksleiden, das Schätzungen zufolge zehn Prozent der deutschen Bevölkerung betrifft. Frauen sind doppelt so häufig betroffen wie Männer und im Alter nimmt die Häufigkeit zu. Unter Verstopfung leidet man dann, wenn man seltener als drei Mal in der Woche Stuhlgang hat, … weiterlesen

Völlegefühl

Wir alle kennen „Völlegefühl“ nach einer reichlichen Mahlzeit. Immer wiederkehrendes Völlegefühl kann jedoch zu einer massiven Beeinträchtigung der Lebensqualität führen. Oft folgt eine Untersuchung nach der anderen, um die Ursache dieses unangenehmen Symptoms zu erforschen –  leider sehr oft ohne Ergebnis. Woran häufig im ersten Moment nicht gedacht wird,… weiterlesen

Infektanfälligkeit

Der größte Teil unserer Schleimhautimmunität (ca. 80%) sitzt in der Darmschleimhaut. Unserem Darm kann somit die zentrale Rolle in der Stärkung unserer Abwehrkräfte zugesprochen werden. Auf einer Fläche von mindestens 600 qm tummeln sich über 100 Billionen Bakterien, die unmittelbar unser Immunsystem beeinflussen… weiterlesen

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen können durch eine Vielzahl von Ursachen bedingt sein, zum Beispiel durch Stress, Schlafmangel, Verspannungen in der Halswirbelsäule und der Schultermuskulatur. Aber auch ganz andere Erkenntnisse rücken mittlerweile mehr und mehr in das Interesse der Forschung. Nicht selten führt eine bakterielle Fehlbesiedlung  zu bestimmten Beschwerden … weiterlesen

Müdigkeit

Viele Patienten berichten über anhaltende Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Wenn diese nicht nur in unruhigen Phasen des Alltags, sondern auch während Phasen der Erholung auftritt, stellt sich die Frage, womit dieser anhaltende Zustand zusammenhängen könnte.  Dafür gibt es ganz allgemeine Ursachen… weiterlesen

Depressive Stimmung

Unser Nervensystem und der Darm sind miteinander über die sogenannte „Darm-Hirn-Achse“ verbunden. Darm und Gehirn beeinflussen sich gegenseitig über bestimmte Botenstoffe. Einer davon ist das vielen als Glückshormon geläufige Serotonin… weiterlesen

Hautprobleme

Nicht nur über den Darm und die Nieren, sondern auch über unsere Haut können wir Giftstoffe und Stoffwechselendprodukte ausscheiden. Wenn der Darm aufgrund einer bakteriellen Fehlbesiedlung belastet ist, übernimmt die Haut einen größeren Anteil an der Ausscheidung,… weiterlesen