Völlegefühl

Wir alle kennen „Völlegefühl“ nach einer reichlichen Mahlzeit. Immer wiederkehrendes Völlegefühl kann jedoch zu einer massiven Beeinträchtigung der Lebensqualität führen. Oft folgt eine Untersuchung nach der anderen, um die Ursache dieses unangenehmen Symptoms zu erforschen –  leider sehr oft ohne Ergebnis.

Völlegefühl durch bakterielle Fehlbesiedlung im Darm

Woran häufig im ersten Moment nicht gedacht wird, ist, dass auch eine bakterielle Fehlbesiedlung im Darm zu einem aufgeblähten Gefühl mit anhaltendem Völlegefühl führen kann!

Ein Ungleichgewicht der „guten und schlechten“ Bakterien zugunsten der schlechten, kann zu einer erheblichen Gasbildung im oberen Darmtrakt führen, so dass bereits kurz nach der Nahrungsaufnahme ein Druckgefühl im Oberbauch entstehen kann. Hierbei ist wichtig zu verstehen, dass es nicht nur im Dickdarm, sondern auch schon im Dünndarm zu einer bakteriellen Fehlbesiedlung kommen kann. Normalerweise behilft sich der Dünndarm mit einigen unterschiedlichen Mechanismen gegen ein Zuviel an Bakterien. Greifen diese nicht mehr, zum Beispiel aufgrund einer längeren Behandlung mit  magensäurehemmenden Medikamenten, nehmen die Fäulnisbakterien überhand und produzieren jede Menge Gas. Dieses führt zu einem erheblichen Druckgefühl im Oberbauch.

An dieser Stelle können  Atemtests sehr schnell Auskunft geben über eine bakterielle Fehlbesiedlung, die Aktivität der Bakterien, aber auch über die entsprechende Lokalisation im Darm, an dem das bakterielle Ungleichgewicht zu Beschwerden führt.