Warum individuelle Darmsanierung?

Was ist eine Darmsanierung?

Eine Darmsanierung ist der Wiederaufbau einer gesunden Darmflora, damit die wichtigen Darmbakterien wieder ins Gleichgewicht kommen. Bei vielen Menschen liegt eine sogenannte bakterielle Fehlbesiedlung vor, die für viele Beschwerden verantwortlich ist. Denn bei einer Fehlbesiedlung des Darms können viele Bakterien Ihre Stoffwechselarbeit nicht mehr effektiv verrichten – mit vielfältigen Auswirkungen auf den Organismus. Durch einen individuell auf Sie abgestimmten Ernährungsplan, helfen Sie, “gute Bakterien” wieder an die richtige Stelle zu bringen, so dass diese wieder mühelos arbeiten können.

Warum sollte man eine Darmsanierung machen?

Grundsätzlich führt eine Darmsanierung zu einem verbesserten körperlichen Wohlgefühl und damit zu einer insgesamt besseren Lebensqualität. Auch als vorbeugende Gesundheitsmaßnahme kann eine Darmsanierung Wunder wirken.

Meistens wird eine Darmsanierung jedoch bei den folgenden Beschwerden erfolgreich angewandt:

Der Dünndarm spielt dabei eine besonders wichtige Rolle: Befinden sich die Bakterien hier an der falschen Stelle, können wichtige Nährstoffe nicht mehr richtig aufgenommen werden. Zugleich entstehen durch die bakterielle Fehlbesiedlung Fäulnisgase, die verschiedene direkte Beschwerden verursachen.

Wie funktioniert eine Darmsanierung?

Gängige Darmsanierungen sehen so aus: Mehrtägiges- oder -wöchiges Fasten, eine sehr einseitige Diät, eine Darmentleerung oder eine Tablettenkur.

Die Erfahrung unseres medizinischen Expertenteams sowie viele Studien zeigen, dass eine individuell angepasste Ernährungsweise innerhalb eines begrenzten Zeitraums den besten Effekt bringt.

Fünf Wochen reichen meist aus, um eine aus dem Gleichgewicht geratene Darmflora zu regenerieren und falsche Bakterien zu minimieren. Anschließend ist es wichtig, die Darmflora wieder nach und nach mit vorher weggelassenen Nahrungsmitteln und ggf. unterstützenden Präparaten aufzubauen um nachhaltig eine gesunde und stabile Darmflora zu erhalten. Die wichtigen Darmbakterien sind dann wieder dort, wo sie hingehören und können die Nährstoffe wieder richtig aufnehmen und verarbeiten.