Der Darm im Herbst

Der Herbst ist die beste Gelegenheit, seinem Körper etwas Gutes zu tun und den Darm zu reinigen. Denn der Körper bereitet sich langsam auf die kalter Jahreszeit vor und da freut er sich über ein wenig mehr Beachtung, um das Immunsystem zu stärken. Wieso verraten wir jetzt.

Der Darm ist ja bekanntlich unser zweites Gehirn! Das bedeutet, dass eine ausgewogene Darmflora uns mehr helfen kann, als viele vielleicht denken. Denn der Darm ist nicht nur dazu da, um unser Essen zu verdauen. Sein Gleichgewicht beeinflusst nicht nur die Verdauung an sich, sondern auch die Aufnahme der wichtigen Nahrungsbausteine, die wir benötigen um fit und gesund zu bleiben. Ist im Darm etwas im Ungleichgewicht wird man häufiger krank, ist müde und abgeschlagen, leidet öfter an Kopfschmerzen oder gar Migräne, und hat mitunter auch schlechte Haut.

Da der Körper sich vor dem Winter sowieso anpasst und etwas wie eine natürliche Entgiftungsphase durchläuft, können wir ihn dabei noch unterstützen – mit der richtigen Ernährung. Denn sowohl im Frühjahr als auch im Herbst passt sich der Körper jeweils den veränderten Tageszeiten zu und stellt sich um. Das kostet Energie und macht uns müde. Die Frühjahrsmüdigkeit kennt jeder, im Herbst wird dann häufig von Herbst-Depression gesprochen. Dabei ist es einfach Müdigkeit und Abgeschlagenheit.

Da kann man aktiv gegen angehen!

Oft raus gehen, viel Sonne tanken und sich viel bewegen – UND, die richtige Ernährung, die EUREM Darm gut tut und ihn nicht belastet. Dann fühlt ihr euch nicht so müde, und das Gleichgewicht Eurer Darmflora wird gleichzeitig wieder hergestellt. Die guten Darmbakterien, die ihr damit aufbaut helfen euch sozusagen dabei, euch fit zu fühlen!

Probiert es aus, mit dem auf euch maßgeschneiderten Plan – und ihr werdet es jedes Jahr wiederholen wollen!

OPTIPREVENT-Set inklusive Atemtests