Frühjahrsmüdigkeit oder Fructoseintoleranz?

Fühlen Sie sich momentan auch oft abgeschlagen und müde? Auch in den letzten Monaten waren Sie oft schlapp?

In den Wintermonaten sagt man sich dann, dass es die dunklen Monate sind – in unseren Breitengraden fehlt dem Körper das Vitamin D – was wir durch die Sonne aufnehmen. Und im Frühjahr? Ist es ganz eindeutig die Frühjahrsmüdigkeit.

Aber woher kommt die Frühjahrsmüdigkeit, und ist es das überhaupt?

Die Frühjahrsmüdigkeit kommt durch den leeren Vitamin D Speicher in unserem Körper sowie durch die Gewöhnung an die wärmeren Temperaturen. Wird es ein paar Tage lang wärmer, so passt sich unser Organismus automatisch an – die Blutgefäße werden erweiterte und damit sackt der Blutdruck erstmal ab. Insbesondere wetterfühlige Menschen haben in dieser Zeit mit Müdigkeit zu tun. Dagegen hilft es, sich möglichst an der frischen Luft zu bewegen und sich der Müdigkeit nicht hinzugeben, dann gewöhnt sich der Körper schnell daran und es geht im normalen Tempo weiter.

Wenn diese Müdigkeit aber ständig anhält, dann liegt auch oft eine unerkannte Fruktose-Unverträglichkeit vor.

Da sich die Symptome wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Völlegefühl, Kopfschmerzen bis hin zu depressiven Verstimmungen etc. erst Stunden bis Tage nach der Einnahme des entsprechenden Lebensmittels merklich auf den Körper auswirkt, können wir diese Nahrungsmittelunverträglichkeit nicht gut zuordnen.

Liegt eine Fructoseunverträglichkeit vor, kann diese auch relativ schnell die Leber belasten, und somit kann die Entgiftung des Körpers gestört werden.

Also – ist es bei Ihnen einfach die Frühjahrsmüdigkeit, oder liegt vielleicht doch eine Fructoseintoleranz vor? Wenn Sie unsicher sind, testen Sie es einfach – Testset nach Hause bestellen, Tests in Ruhe durchführen und auf das Ergebnis warten. OPTIPREVENT sagt Ihnen dazu noch, woran es liegen könnte – liegt bei Ihnen vielleicht eine bakterielle Fehlbesiedlung vor – und erstellt Ihnen eine Übersicht, welche Lebensmittel Sie 5 Wochen lang meiden sollten und welche für Sie erlaubt sind – damit die Darmflora wieder ins Gleichgewicht kommt und Sie mit neuer Power in den Sommer starten können!