…trotz Diagnose Reizdarm-Syndrom

Sie haben schon lange Beschwerden mit der Verdauung, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung und kein Arzt konnte Ihnen bisher helfen?

Sie haben schon diverse Untersuchungen hinter sich, vielleicht sogar eine Darmspiegelung, aber immer war alles ohne Befund?

Dann haben Sie vielleicht schon vorschnell die Diagnose Reizdarm-Syndrom von ihrem Arzt bekommen. Und Sie wurden mit ein paar Medikament-Rezepten und unspezifischen Ernährungsratschlägen nach Hause geschickt.

Wenn dies jedoch nachhaltig nicht hilft, kann es das soziale Leben erheblich einschränken. Man kann sich nicht mehr unbeschwert auf einen Ausflug oder eine Einladung zum Essen freuen. Das muss aber nicht so sein, denn vielleicht liegt es „einfach“ an einer der weit verbreiteten Unverträglichkeiten (Laktose oder Fructose) oder einer bakteriellen Dünndarmfehlbesiedlung.

Denn das sind die häufigsten Ursachen für die typischen Reizdarm-Beschwerden. Wenn diese alle nicht durch spezielle Atemtests ausgeschlossen wurden, hat der Patient streng genommen kein Reizdarm-Syndrom.

Was können Sie tun?

Durch eine gezielt angepasste Ernährung in Kombination mit unterstützenden Präparaten können Ihre Beschwerden bald der Vergangenheit angehören.

Das Optiprevent-Ärzteteam ist seit vielen Jahren auf Reizdarmpatienten spezialisiert und bringt ihr Erfolgskonzept zu Ihnen nach Hause. In enger Zusammenarbeit mit Ernährungsberatern und einem akkreditieren Partnerlabor erhalten Sie alles bequem aus einer Hand – zu Ihnen nach Hause.