Wie funktionieren Atemtests

Wie können durch Atemtests Aussagen über den Darm getroffen werden?

Beim Ausatmen befinden sich viele Stoffe in der Ausatemluft, die wir auf diese Weise ganz natürlich aus dem Körper ausscheiden. Viele dieser Stoffe können über entsprechende medizinische Atem-Tests nachgewiesen werden und lassen so Rückschlüsse auf eventuelle Funktionsstörungen im Körper zu. Insbesondere Stoffe, die im Magen-Darm-Trakt von den Bakterien verarbeitet werden und über die Blutbahn in die Lunge gelangen, können durch Atemtests sehr genau gemessen werden.

Genaue Funktionsweise von Atemtests

In den Atemtests wird die Konzentration des Wasserstoffes in der Ausatemluft im Zeitverlauf gemessen. Der Wasserstoff entsteht durch die bakterielle Zersetzung von Kohlenhydraten im Darm. Der Wasserstoff wird an das Blut weitergegeben und über die Lunge wieder ausgeschieden. Durch die Atemtests können wir also herausfinden, inwieweit Ihre Darmabschnitte bakteriell besiedelt sind und dadurch konkrete Ableitungen zu Ihrer Darmflora machen.

Dafür trinken Sie jeweils die beiliegende Laktose- und Fructose-Lösung, die als entsprechende Test-Nahrung fungiert.

Je nachdem, wie der Dünn- und der Dickdarm mit Bakterien besiedelt ist, findet die Zersetzung zeitlich früher (im Dünndarm) oder später (im Dickdarm) statt. Daher benötigen wir von Ihnen auch Atemluft Proben im Zeitverlauf von 3 Stunden.

Normalerweise erreicht die Nahrung nach dem Magen den Dünndarm, welcher nur mit ganz wenigen Bakterien ausgestattet sein sollte. Somit findet hier auch keine Produktion von Wasserstoff statt. Der Wasserstoffgehalt Ihrer Atemluft sollte daher in der ersten Stunde nicht stark ansteigen.

Erst ungefähr eine Stunde später erreicht der Nahrungsbrei den Dickdarm, in welchem die Bakterien sitzen sollten, die sich um die Aufnahme der Nährstoffe in das Zellinnere kümmern. Bei diesem Prozess wird Wasserstoff erzeugt und die Konzentration wird von uns ebenfalls gemessen.

So können wir feststellen, an welcher Stelle und mit welcher Konzentration Ihr Darm mit entsprechenden zersetzenden Bakterien besiedelt ist, die so wichtig für eine gesunde Verdauung sind.

Was bei Atemtests zu beachten ist

  • Atemtests sind sicher und für die Testpersonen wenig belastend – während der Testdurchführung kann es bei der Testperson zu Beschwerden wie Bauchschmerzen kommen. Allerdings ist die Testsubstanz ganz natürlich und wird direkt wieder aus dem Körper ausgeschieden.
  • Atemtests sind sehr genau, wenn sie von einem entsprechend akkreditierten Labor ausgewertet werden – OPTIPREVENT arbeitet mit einem akkreditierten und erfahrenen Labor in Deutschland zusammen.
  • Die Testperson muss sich dafür Zeit nehmen und sich am Tag zuvor auch darauf “vorbereiten” – keine blähenden Speisen zu sich nehmen, 12 Stunden vorher nichts mehr essen, und während der 3 Stunden Testzeit die 5 Testzeitpunkte möglichst genau einhalten.
  • Der Atemtest muss nicht in einer Arztpraxis gemacht werden, sondern kann auch bequem von zuhause aus durchgeführt werden. Eine genauere Beschreibung finden Sie hier.
  • Für das Labor sowie für Arztpraxen, bedeuten Atemtests einen hohen Aufwand – mit diesem haben Sie als OPTIPREVENT Kunde aber nichts zu tun – wir kümmern uns um alles.

Das OPTIPREVENT-Expertenteam kann aus den Atemtest-Befunden und einiger persönlicher Angaben Ihrerseits analysieren, wie Ihre Darmflora aussieht und was ihr hilft, wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Machen Sie den Test!